Skip to main content

Bangkok mit Rundreise und Badeaufenthalt

Unser diesjähriger Urlaub führte uns nach Thailand. Bangkok, Rundreise und Badeverlängerung war die Kombination zu der uns unsere nette Reisebürodame geraten hatte. Da wir vorher noch nie in Asien waren, war dies absolutes Neuland für uns, und wir freuten uns auf viele neue Eindrücke!

Wir hatten einen Flug ab Frankfurt mit Thai Airways gebucht, welcher uns direkt nach Bangkok brachte. Der Service und Komfort bei Thai Airways ist vorbildlich, wir können ihn nur weiterempfehlen!

Am Flughafen Bangkok-Suvarnabhumi angekommen, kamen wir uns vor als wären wir in einer anderen Welt gelandet, der Transport in unser Hotel verlief reibungslos. Unser Hotel war das „The Twin Towers“ und befindet sich in der Nähe des World Trade Centers. In dieser Metropole hatten wir nun 2 Tage zur Verfügung, bevor wir zu unserer Rundreise starten sollten. Diese beiden Tage nutzten wir auch voll und ganz aus, schließlich gibt es in Bangkok jede Menge zu entdecken. Zu allererst bemerkt man natürlich das hektische Treiben auf den Straßen, den vielen Verkehr und die stickige Luft. Das konnte uns jedoch nicht schocken – voller Abenteuerlust stürzten wir uns in den Trubel! Mit 2 sehr guten Reiseführern ausgestattet erkundeten wir nun die Stadt. Bei knapp 33°C und einer sehr hohen Luftfeuchtigkeit kamen wir dabei gut ins schwitzen.

Wir verbrachten einen ganzen Tag bei der Besichtigung des großen Palastes und dem Wat Phra Kaeo (Tempel des Smaragd Buddhas) sowie Wat Pho (Tempel des liegenden Buddhas). Ich glaube, allein in Bangkok kann man eine Woche lang nur damit verbringen, alle Tempel zu besuchen, es gibt lt. unserem Reiseführer in etwa 400 davon. So viel Zeit hatten wir nicht… Es war einfach aufregend mit den Motorrikschas (Tuk-Tuks) zu fahren, nur leider bekommt man da sehr viel von dem Smog ab. Das Essen in Bangkok ist auch fantastisch, vor allem günstig! Wir haben etliches von den diversen Garküchen probiert, oder auch in den Einkaufszentren. Nur haben wir uns vorher immer mit Händen und Füssen erklären lassen, was wir da zu uns nehmen. Nicht dass noch aus versehen eine Ratte oder ein Hund auf dem Teller landet…

Die 2 Tage in Bangkok waren schnell um, und es ging weiter zu unserer 5tägigen Rundreise „Nordthailand und goldenes Dreieck“. Tag 1: Unser Reiseführer holte uns in der Früh vom Hotel ab, und schon ging es los nach Ayutthaya. Hier sieht man nur noch Überreste und Ruinen, die Besichtigung führte uns auch noch zum Tempel Wat Srisanpeth der im 14. Jhdt. gebaut wurde. Weiter ging es zu dem Prang Sam Yot in Lopburi, eine mittelalterliche Anlage. Gegen Nachmittag erreichten wir dann Phitsanulok wo es die angeblich schönste und meist verehrte Buddhastatue Thailands gibt.

Pool des S31 Hotel in Bangkok

Pool des S31 Hotel in Bangkok ©TK

Tag 2: Weiterfahrt nach Sukhothai, mit Besichtigung der alten Tempelanlagen, dem Wat Phra Prang und einem weiteren Tempel. Unser Reiseleiter hatte uns immer viel und ausführlich über die jeweiligen Bauwerke erzählt, nur bei der Menge an Informationen kann man schon leicht etwas durcheinander bringen. Am Nachmittag fuhren wir weiter nach Phrae, auch hier stand die Besichtigung eines weiteren Tempels an.
Tag 3: Heute führte die Fahrt von Phrae durch eine wunderschöne Felslandschaft (Pae Muang Pee) weiter nach Phayao. Diese Stadt liegt direkt an einem See, und gleich daneben ist der Fluss Mekong. Von hier aus hat man einen tollen Blick auf das Goldene Dreieck, wo die Grenzen von Thailand, Burma und Laos beinander liegen. Es wurde eine Bootsfahrt angeboten, wir sind aber lieber durch den Ort gebummelt bevor es weiter ging nach Mae Sai und Chiang Rai. Das ist die Grenze zwischen Thailand und Burma, und hier haben wir auch übernachtet.

Tag 4: Durch die Berge sind wir weiter nach Chang Mai gefahren, auf dem Weg dorthin stand die Besichtigung eines fantastischen Blumengartens sowie zweier Bergdörfer auf dem Programm. Nachmittags erreichten wir dann Chiang Mai, und das Highlight des Tages war das klassische Kantoke Dinner. Hierbei sitzt man auf dem Boden, bekommt sein Essen serviert und beobachtet die Musikvorführung der Einheimischen.

Tag 5: Heute besichtigten wir ein Elefantencamp, das war einfach gigantisch! Wir hatten die Möglichkeit, auf einem Elefanten durch den Dschungel zu reiten (wie in der aktuellen TUI Fernsehwerbung!!!), das war ein wirklich unbeschreibliches Erlebnis. Also ich habe wirklich Respekt vor diesen Tieren, und es war einfach toll, diesen Riesen zuzusehen. Nach dem Besuch einer Orchideenfarm und einem weiteren Tempel mit einer goldenen Pagode (hier mussten wir sehr viele Treppen hinauf steigen, aber es hat sich gelohnt!) hatten wir den Abend genutzt, um auf den berühmten Nachtmarkt von Chiang Mai zu gehen.

Tag 6: Das Ende unserer Rundreise! Am Vormittag flogen wir zurück nach Bangkok, und von da aus hatten wir unseren Weiterflug nach Koh Samui.

Auf Koh Samui haben wir noch eine traumhafte Woche in einem wunderbaren Hotel verbracht. Hier haben wir uns es richtig gut gehen lassen und uns gut erholt, bevor es dann wieder Richtung Heimat ging.

Top Artikel in Thailand Reiseberichte