Skip to main content

Farben und Wochentage In Thailand

In Thailand können Urlauber eine große Farbenpracht erleben, welche einen tiefen religiösen Ursprung hat. Jeder Tag der Woche ist einer bestimmten Farbe zugeordnet, was viele Reisende nicht wissen. Einige Thailänder richten sich nach diesen Farben und tragen insbesondere zu besonderen Anlässen wie Geburtstagen die „richtige Farbe“.

Jeder Wochentag hat eine andere Farbe

Eines der vielen Mysterien in Thailand ist für Reisende die Einteilung der Wochentage nach Farben. Dies mag auf den ersten Blick befremdlich wirken, aber die Gründe dafür sind einfach. So ist Thailand fest mit der Welt der Mythologien verwurzelt. Insbesondere der Hinduismus hat einen großen Einfluss genommen, obwohl das Land heutzutage vom Buddhismus geprägt ist. Die Hauptgeschichte des thailändischen Nationalepos Ramakien gründet sich auf dem Hindu-Epos und wurde nur an die landeseigenen Rahmenbedingungen sowie Verhältnisse angeglichen. Beginnend mit dem Sonntag weist der thailändische Farbkalender die Farbabfolge rot, gelb, rosa, grün, orange, hellblau und violett auf. Wer beispielsweise an einem Dienstag geboren wird, hat die Geburtsfarbe Rosa. Zu Geburtstagen wird die Farbe des Geburtstagskindes häufig berücksichtigt, was selbstverständlich insbesondere an dem Geburtstag des Königs Bhumipol beachtet wird. Dieser ist an einem Montag geboren, sodass seine Geburtsfarbe Gelb ist. Viele Thais tragen an seinem Geburtstag daher die Farbe Gelb, um dem König eine Ehre zu erweisen.

Die Gründe hinter der Farbgebung

Die Farbgebung der einzelnen Wochentage begründet sich in der Mythologie und den darin vorkommenden Gottheiten. So besitzt jeder Wochentag in Thailand seinen eigenen Schutzgott und die Wochentage selbst werden nach sieben Gottheiten benannt. Jeder der einzelnen Götter hat sein eigenes Element, seinen eigenen Planeten, sein eigenes Reittier und auch seine eigene Farbe. Im Folgenden werden die einzelnen Wochentage und ihre mythologische Bedeutung vorgestellt, was die jeweilige Farbzuteilung erklärt.

Farben in Thailand

Farben in Thailand ©iStockphoto/Christian Wagner

Sonntag: Der thailändische Name für den Sonntag ist Wan Athit und wird von der Bezeichnung Phra Athit abgeleitet, was eine verkürzte Form für den Gott Phra Suriyathit ist. Er fährt mit einem großen Streitwagen, welcher von Löwen gezogen wird. Das Element dieser Gottheit ist das Feuer, weshalb der Sonntag die Farbe Rot erhielt.

Montag: Dieser Tag ist der Mondgottheit Chandra zugeordnet, welcher in Thailand Phra Chan genannt wird. Aus diesem Grund heißt der Montag auf thailändisch auch Wan Chan. Zehn jasminfarbene Pferde ziehen seinen Streitwagen über das Himmelszelt, in dem häufig ein Hase mitfährt. Sein Element ist die Erde, was durch die gelbe Farbe ausgedrückt wird.

Dienstag: Der Dienstag ist Phra Angkarn gewidmet, welcher ein Kriegsgott mit großer Stärke ist und auf einem Wasserbüffel reitet. Seine Hautfarbe ist rosa und begründet sich in der Farbe des Planeten Mars, weshalb die Farbe des Dienstages auch Rosa ist.

Mittwoch: Die Haut von dem Schutzgott der Händler, Phra Phut, ist grün und Wasser ist sein Element. Daher wird der Mittwoch auf thailändisch Wan Phut genannt und die Farbe dieses Wochentages ist grün.

Donnerstag: Dieser Wochentag ist dem Gott Phra Paruhasabadi gewidmet, welcher der Kaplan der Götter ist und dessen Element die Erde ist. Seine Farbe ist orange.
Freitag: Der Freitag ist der Gottheit Phra Suk gewidmet, welcher als Gott der Liebe bezeichnet wird und als Symbol des Friedens gilt. Zu ihm gehört das Element Wasser und sein Körper ist einem Sonnenaufgang nachempfunden worden. Seine Farbe ist hellblau.

Samstag: Der Samstag ist der Tag von der Gottheit Phra Sao, welcher der Gott der Zivilisation, der Landwirtschaft sowie des Missgeschicks ist. Seine Farbe ist violett.