Skip to main content

Feste in Thailand

In Thailand gibt es zahlreiche Feste und Feiertage, wobei die meisten einen buddhistischen Hintergrund haben. Daher richten sich die meisten Feste nach dem Mondkalender und können keinem festen Datum zugeschrieben werden. Nur für staatliche Feste und Feiertage gilt der westliche Kalender.

Januar

Auch in Thailand wird das Neujahrsfest gefeiert. Nicht nur am 01. Januar, sondern auch an den darauffolgenden Tagen, haben die meisten Thailänder übrigens frei und nutzen diese Zeit, um ihre Verwandten zu besuchen.

Februar

Ende Februar oder auch Anfang März, genauer gesagt am ersten Vollmondtag des dritten Monats, wird Magha Puja begangen. Auch mit diesem Fest wird Buddha geehrt.

April

Etwa vom 13. bis zum 15. April wird das bedeutendste Fest in Thailand gefeiert. Hierbei handelt es sich um Songkran, das thailändische Neujahrsfest. Gerne wird dieses auch als Wasserfest bezeichnet, da es für die thailändischen Bewohner ein Spaß ist, sich auf offener Straße mit Wasser zu bespritzen. Für viele Touristen ist dies ebenso ein ganz besonderes Ereignis, wobei man sich als Europäer natürlich erst einmal an die fremden Sitten gewöhnen muss.

Mai

Im Mai wird das heiligste aller buddhistischen Feste gefeiert. Wie viele andere Feste und Feiertage auch, findet dieses ebenfalls am Vollmondtag im Monat statt. Gefeiert wird dieses Fest in Gedenken an die Geburt und Erleuchtung Buddhas. In fast allen Tempeln des Landes werden zu diesem Zweck Lichterprozessionen abgehalten. Auch der 01. Mai ist jedoch in Thailand ein Feiertag – genau wie in Deutschland wird an diesem der „Tag der Arbeit“ begangen. Ebenfalls im Mai findet die „Königliche Zeremonie des Pflügens“ statt. Der König selbst ist an diesem Tag auf dem Sanam Luang Platz anwesend und beaufsichtigt hier die symbolische Aussaat, die jedes Jahr zu Beginn der Pflanzzeit in Bangkok stattfindet. Die sogenannten Brahmanenpriester geben während der Zeremonie ihre Prophezeiungen über die zu erwartende Ernte ab.

Loi Krathong Parade in Chiang Mai

Loi Krathong Parade in Chiang Mai ©TK

Juni

Am Vollmondtag des sechsten Monats feiert man in Thailand Visaha Puja. Dieser Tag wird als Nationalfeiertag in Thailand angesehen und ist ebenfalls Buddha gewidmet. Entstanden ist dieser Gedenktag aus der Tatsache heraus, dass alle wichtigen Ereignisse im Leben des Buddha ebenfalls im sechsten Monat stattfanden. Am Vollmondtag des sechsten Monats wurde Buddha nicht nur geboren, auch fand er an diesem Tag die Erleuchtung und starb auch just an diesem Tag. Der König und die Königin von Thailand feiern diesen Tag übrigens in der Kapelle des Wat Phra Keo, wo sich auch der heilige Smaragdbuddha befindet.
Die thailändischen Bewohner wiederum reinigen an diesem Tag ihr Haus und vor allem ihre Buddhas und schmücken ihren Hausaltar recht opulent mit Blumengirlanden. Auch werden überall im Haus Räucherkerzen entzündet. Weiterhin ist es für die Thais ganz wichtig, an diesem Tag die fünf Grundregeln des Buddha zu befolgen. Diese lauten wie folgt:

– Töte oder verletze kein Lebewesen
– Nimm nichts, was dir nicht gehört
– Pflege Enthaltsamkeit in Gedanken, Worten oder Taten
– Lüge nicht
– Nimm keine Rausch- oder Genussmittel zu dir

Juli

Am 01. Juli wird in Thailand der Mitte-des-Jahres-Feiertag zelebriert. An diesem Tag haben Banken und die meisten Geschäfte geschlossen.

August

Am ersten Tag des abnehmenden Mondes im achten Monat ( also meist im August) beginnt in Thailand die Fastenzeit, Khao Phansa genannt. Während der nun folgenden drei Monate ziehen sich alle Mönche in die Tempel zurück, um zu beten und ganz den Lehren Buddhas zu folgen.
Einen Tag vor Beginn dieser Fastenzeit wird ein weiterer wichtiger Feiertag in Thailand begangen, der Asalha Puja Tag. An diesem Tag soll Buddha die erste Predigt nach seiner Erleuchtung abgehalten haben. Vor gerade einmal fünf Schülern wurde diese abgehalten, enthielt jedoch bereits alle wichtigen buddhistischen Grundregeln.

September

Ein buddhistischer Feiertag ist der Sartthai-Tag, welcher im September begangen wird und an die Verstorbenen erinnert.

Oktober

Der Chulalongkorn-Tag wird in Thailand am 23.10. gefeiert. An diesem Tag gedenken die Thailänder den Todestag von König Rama V..
Anfang oder Mitte Oktober wird in Thailand ein weiteres Fest begangen, das Navaratree Hindu Festival. Hierbei handelt es sich um ein zehntägiges Fest, welches in weiten Teilen Asiens begangen wird.

November

Am Vollmondtag im November beginnt das „Loy Krathong“ genannte Lichterfest. Gewidmet ist dieses Fest der Göttin des Wassers. Besonders für Urlauber, die sich in Thailand befinden, ist dies immer ein recht schöner Anblick, denn auf zahlreichen Seen, Flüssen und Teichen im Land werden zu diesem Anlass kleine Schiffchen mit Blumen, Kerzen und Opfergaben gesetzt.
Wat Saket ist der „Tempel des goldenen Berges“, einer der schönsten Tempelanlagen in ganz Thailand. An diesem findet jedes Jahr im November das Wat Saket Volksfest statt. Nur an diesen Tagen ist es der Öffentlichkeit gestattet, das Innere der Chedi zu betreten. Tatsächlich zieht es dann mehrere Tage lang einen riesigen Strom von Gläubigen zum Tempel, wo diese die 318 Stufen hinaufklettern, um ihrem Idol zu huldigen. Rund um den Tempel werden eigens zu diesem Fest Stände und Restaurants aufgebaut, wo der Strom der Menschen sich aufhalten kann.

Dezember

Der Nationalfeiertag in Thailand ist der 05. Dezember. An diesem Tag wird der Geburtstag des Königs mit zahlreichen Paraden in etlichen Städten gefeiert. Gerne wird dieser Tag auch als Vatertag bezeichnet. Silvester wird genau wie bei uns am 31.12. eines jeden Jahres gefeiert.