Skip to main content

Heiraten in Thailand

Das Königreich Thailand ist ein Land im Herzen von Asien. Mi Temperaturen, die im Schnitt um 18 C liegen und einer wunderbaren Landschaft, ist Thailand für viele Paare das Traumziel, um hier zu heiraten. Dabei ist es völlig egal, ob es sich nun um eine traditionelle buddhistische Hochzeit handelt, oder ob man sich an einem der vielen wunderschönen Strände des Landes das Ja-Wort gibt. Es ist einfach immer wunderschön!

Für eine solche exotische Hochzeit muss man nicht die oftmals befürchtete Unmenge an Papieren beibringen. Eine Trauung unter Ausländern, ist schon mit vergleichsweise sehr wenig Aufwand möglich. Natürlich ist diese Hochzeit auch nach deutschem Recht gültig. Man kann zum Beispiel in den Städten Bangkok, auf der Insel Koh Samui oder auch in Chiang Mai heiraten. Wem diese Orte zu turbulent zum heiraten sind, kann auch gerne außerhalb heiraten. Man kann sogar außerhalb eines Standesamtes heiraten, was ja nicht überall möglich ist. Es ist möglich im Hotel, an einem der wunderschönen Strände oder auch bei einem Tempel zu heiraten. Dies ist besonders exotisch und wird von vielen Paaren sehr gerne angenommen. Neben der üblichen und rechtskräftigen Trauung, kann man in Thailand verschiedene Hochzeitszeremonien erleben. So gibt es zum Beispiel buddhistische Hochzeiten oder auch Hochzeiten im Lanna-style. Dies ist eine besondere Lebensart in Thailand, die mit unserer kaum zu vergleichen ist. Ursprünglich kommt sie aus dem Norden von Thailand. Es gibt allerdings auch noch andere Arten um zu Heiraten. Manche Anbieter ermöglichen das Heiraten unter Wasser. Wieder andere lassen die Hochzeit zu einem asiatischen Event werten.

Thailändische Braut

Thailändische Braut @iStockphoto/Rami Juhani Piirainen

Zum Heiraten brauchen heiratswillige Ausländer in Thailand nicht viel. Meist genügt ein gültiger Reisepass, wie man ihn ja bei Reisen ins Ausland sowieso immer dabei hat und ein Ehefähigkeitszeugnis. Dies muss das Standesamt des eigentlichen Wohnortes ausstellen. Durch dieses Zeugnis ist die Ehe auch in Deutschland gültig. Dieses Zeugnis soll einfach nur bestätigen, das der Eheschließung keine Hindernisse eingeräumt werden. Hindernisse währen zum Beispiel eine bereits bestehende Ehe oder auch ein Ordensgelübte. Wer allerdings nicht geschäftsfähig oder einem Eheverbot unterliegt, so zum Beispiel bei direkter Verwandtschaft, dürfte es auch in Thailand schwer haben zu heiraten. Da dies aber bekannt sein sollte, ist man vor bösen Überraschungen eigentlich sicher. Weltweit wird dieses Zeugnis nur in 7 Ländern verlangt.

Nun steht der Hochzeit in Thailand nichts mehr im Wege. Es empfiehlt sich übrigens immer bereits aus Deutschland eine Agentur zu wählen. Sie kennt sich mit den Gegebenheiten vor Ort und der Organisation am besten aus. Schließlich möchten Sie ja, dass am schönsten Tag im Leben alles perfekt ist!