Skip to main content

Klima Koh Samui – Beste Reisezeit für Koh Samui

Touristen, die einen Aufenthalt auf der tropischen Insel Ko Samui planen, sollten bedenken, dass das Klima auf der Trauminsel große Differenzen zu anderen Gebieten Thailands aufweist. Auf Ko Samui herrscht ein eigenes Mikroklima. Das thailändische Eiland kann das ganze Jahr über bereist werden.

Klima:

Auf der Trauminsel herrscht rund ums Jahr tropisches Klima mit durchschnittlichen Temperaturen zwischen 25 und 35 Grad Celsius. Ko Samui wird vom feuchten und wechselhaften Klima dominiert. Auf Ko Samui gibt es keine Jahreszeiten. Das Wetter wird von der Trockenzeit ebenso wie von der großen und kleinen Regenzeit dominiert.

Regenzeit:

Während große Teile des Landes von Juni bis Oktober vom Süd-Westmosun heimgesucht werden, sind die Regenfälle auf Ko Samui nur von kurzer Dauer. Die meisten Niederschläge fallen um die Mittagszeit oder nachmittags, jedoch kommt bald wieder die Sonne hervor. Regenschauer können auch abends oder nachts fallen. Auf Ko Samui gibt es zwei regenreiche Perioden. Während der langen Regenzeit von Oktober bis Mitte Dezember sind heftige Stürme und starke Regenfälle keine Seltenheit. Es kann mehrere Tage lang durchregnen, jedoch sind kurze, monsunartige Regenschauer häufiger. Im Dezember ist die Häufigkeit der Regenschauer geringen und im Jänner sind Regenfälle äußerst selten. Die kurze Regenzeit beherrscht im Juni das Wetter auf Ko Samui. Bei einem Aufenthalt im Juni müssen Inselbesucher mit heftigen Regenfällen rechnen, die meist mehrere Stunden lang andauern. Regenschauer sind das ganze Jahr über möglich, jedoch sind diese außerhalb der Regenzeit sehr selten und dauern nicht lange an. Die Wahrscheinlichkeit eines Regenschauers ist am Nachmittag höher. Während der regenreichen Perioden sind einige Straßen oftmals unpassierbar. Die heftigen Regenschauer können auch zu Überschwemmungen führen. Im Oktober und November kann es vorkommen, das der Fährbetrieb auf Grund der rauen See und der heftigen Stürme eingestellt wird.

Koh Samui

Koh Samui @iStockphoto/Arnon Polin

Wind:

Während der beiden Regenzeiten sind Starke Winde und Stürme keine Seltenheit. Sowohl im April als auch im Mai kann es mehrere Tage lang windstill sein. Im Februar, März und April weht meist eine angenehm frische Brise. Touristen schätzen die idealen Windverhältnisse von Juni bis Oktober, welche die hohen Temperaturen erträglich machen.

Temperatur:

Die durchschnittlichen Tagestemperaturen liegen im Jahresverlauf zwischen 25 und 33 Grad Celsius. In der kühleren Jahreszeit liegen die Temperaturen meist zwischen 26 und 28 Grad.
Während der regenreichen Monate liegen die durchschnittlichen Tagestemperaturen bei 30 Grad und nachts fallen die Temperaturen auf angenehme 27 Grad Celsius. Im April und Mai können die Temperaturen auf über 40 Grad Celsius klettern. Da zu dieser Zeit meist mit Windstille gerechnet werden muss, ist es oftmals drückend heiß. Auch in der heißen Jahreszeit sind die Temperaturen erträglich, da angenehme Meeresbrisen für ein wenig Abkühlung sorgen.

Wassertemperatur:

Die angenehm warme Wasser lädt das ganze Jahr über zum Baden ein. Die Wassertemperaturen sinken nur selten unter 28 Grad.

Tipps:

Es wird empfohlen, sich während der Mittagszeit nicht in der prallen Sonne aufzuhalten. Es ist ratsam, den Kopf vor der starken Sonneneinstrahlung zu schützen und eine Sonnenbrille zu tragen.

Ideale Reisezeit:

Der Großteil der Touristen wählt die Monate Jänner bis März und Juli bis September für einen Aufenthalt, um der Regenzeit zu entgehen. Während dieser Monate können sich Sonnenhungrige über viele Sonnenstunden freuen.

Ebbe und Flut:

Vor allem von November bis Ende April locken wundervolle Strände Badeurlauber aus der ganzen Welt an. Während diesen Monaten ist der Wasserspiegel ziemlich hoch und daher bietet der Großteil der Traumstrände ideale Bedingungen zum Schwimmen. Im Winter ist die Brandung an einigen Stränden im Osten der Insel ziemlich stark. In den Wintermonaten sollten ausschließlich trainierte Schwimmer im Meer baden. Von Februar bis Ende April ist der Wellengang sehr gering. Der Wechsel der Gezeiten ist bei Vollmond und einige Tage nachher ziemlich stark. Bei Ebbe kann nicht an allen Stränden im Süden und Westen Ko Samuis gebadet werden, da sich das Meer weit zurückzieht und die Korallenbänke aus dem Meer ragen. Allerdings kommen Strandläufer und Spaziergänger während dieser Zeit auf ihre Kosten, da die Sandstrände flach abfallen. Von Mai bis Oktober herrschen an den Stränden Chaweng, Lamai und Mae Nam ideale Badebedingungen. Auch die Strände Bang Po und Thong Ta Kian laden zum Baden ein. Einen Besuch wert sind auch die Sandstrände Bo Phut und Coeng Mon. Von Mai bis September kann es in der Nacht stürmen, jedoch scheint am nächsten Tag meist wirder die Sonne.