Skip to main content

Ko Lanta

Das tropische Eiland in der Andamanensee ist der ideale Zufluchtsort für Badeurlauber, Naturliebhaber und Ruhesuchende.

Lage:

Die Doppelinsel liegt im südwestlichen Teil von Thailand, in der Andamanensee. Ko Lanta zählt zur thailändischen Provinz Krabi. Die Distanz zwischen Krabi und Ko Lanta beträgt rund 70 Kilometer.

Geografie:

Zur Doppelinsel zählt das große bewohnte Eiland Lanta Yai ebenso wie die kleine, beinahe unbewohnte Insel Lanta Noi, die weiter südlich liegt. Die beiden Inseln sind rund einen Kilometer voneinander entfernt. Die 27 Kilometer lange und bis zu 15 Kilometer breite Insel Ko Lanta Yai ist von weißen Sandstränden umgeben. Die Insel wird von einer mit Regenwald bedeckten Hügelkette durchzogen. Die hügelige Landschaft erhebt sich im Süden der Insel bis auf 500 Meter Seehöhe. Der Westen der Insel Ko Lanta Yai stellt nicht nur für Familien, sondern auch für Individualtouristen ein beliebtes Reiseziel dar. Sowohl das Innere der Insel als auch die gesamte östliche Küste sind ausschließlich von Einheimischen besiedelt. Beide Insel zählen zum Nationalpark Mu Ko Lanta.

Westküste:

Die tropische Westküste erstreckt sich über 25 Kilometer. Entlang des Strandes laden kleine Holzhütten und Bungalow-Resorts zur Übernachtung ein. Der Westen der Insel ist touristisch gut erschlossen. Touristen können zwischen einer Vielzahl an Restaurants wählen. Zahlreiche Restaurants bieten direkt am Strand romantische Fischbuffets an. Abends laden gemütliche Bars ebenso wie Strandbars zu einem Drink ein. Für Entspannung ist in den Massagesalons und Massagehütten gesorgt. In einigen Shops sind Souvenirs und gefälschte Markenkleidung erhältlich.

Strände:

Vor allem die Westküste ist mit tropischen Stränden gesäumt. Im Norden der Insel befindet sich der zauberhafte Lanta Long Beach. Auf ideale Badebedingungen können sich Touristen in der Relax Bucht und am Strand Khlong Khoang freuen. Weiter südlich liegen der Strand Khlong Nin Strand und die beiden Buchten Kantiang und Bamboo.

Ko Lanta

Ko Lanta ©TK

Anreise:

Touristen können einen Inlandsflug von Bangkok nach Krabi buchen und im Anschluss mit der Fähre oder einem klimatisierten Kleinbus anreisen. Von Phuket aus verkehren mehrmals täglich Fähren nach Ko Lanta Yai. Die beiden Autofähren verkehren jeden Tag von sechs Uhr morgens bis 22 Uhr. Die Fähren legen in der verschlafenen Ortschaft Ban Saladan im Norden der Insel an. Alternativ kann die Anreise von Phuket aus mit dem Bus erfolgen. Von den Phi Phi Inseln aus ermöglichen Expressboote von November bis April eine unkomplizierte und schnelle Anreise.

Fortbewegung:

Auf Koh Lanta gibt es keine öffentlichen Verkehrsmittel. Touristen können die Insel mit dem TukTuk oder einem dreirädrigen Motorradtaxi erkunden. Abenteuerlustige entscheiden dafür, ein Motorrad zu mieten, um die Insel auf eigene Faust zu erkunden. Motorräder können in den Bungalowanlagen oder Hotels gemietet werden. Die holprigen Straßen haben schon bessere Zeiten gesehen, die meisten Nebenstraßen sind nicht asphaltiert und daher ist ein schnelles Vorankommen nur sehr schwer möglich.

Bevölkerung:

Auf der Insel leben rund 25.000 Personen. Der Großteil der Einheimischen gehört dem Buddhismus an. Auf Ko Lanta haben sich auch zahlreiche zugewanderte Thais niedergelassen.
Die einst aus China stammenden Thais dominieren die Geschäftswelt der Insel.

Unterkunft:

Entlang der westlichen Küste wurden während den letzten Jahren über 100 Bungalows und Hotels errichtet. Inselbesucher können auch in einem Resort direkt am Strand nächtigen. Auf Ko Lanta finden Touristen Unterkünfte in den unterschiedlichsten Preisklassen. Preisgünstige Bambus- und einfach ausgestattete Holzhütten lassen die Herzen von Rucksacktouristen höher schlagen. Komfortable Bungalows und luxuriöse, nieder gebaute Hotels laden in direkter Strandnähe zum Übernachten ein.

Tauchen:

Die lokalen Tauchbasen bieten lohnenswerte Touren zu den besten Tauchspots der Region. Besonders beliebt sind die kleinen Tauchgründe vor der kleinen Insel. Auch Koh Rok hat sich mit seinen artenreichen Tauspots einen Namen gemacht. Zu den weiteren populären Tauchzielen zählen die faszinierenden Riffe Daeng ebenso wie Muang.

Schnorcheln:

Einheimische Fischer bieten Ausflüge zu den nahe gelegenen Anseln Ngai und Waen. Schnorcheltouren werden auch zur nahe gelegenen Insel Chuak offeriert. Schnorchler können zwischen Halb- und Ganztagestouren wählen. Die lohnenswerten Schnorcheltouren inkludieren nicht nur die Anreise, sondern auch ein ausgiebiges Mittagsbuffet. Die Fische navigieren die Boote zu einsamen Stränden, romantischen Buchten und zu wundervollen Unterwassergründen. Das Highlight der Insel Koh Mook ist die faszinierende Smaragdhöhle.

Wassersport:

Die Westküste Koh Lantas ist ein Paradies für Wassersportler. Zu den beliebtesten Wassersportaktivitäten zählen Wellenreiten, Windsurfen und Kiteboarden. Die Insel wartet vor allem während der Nebensaison mit ausgezeichneten Bedingungen für Wassersportler auf. Touristen haben die Möglichkeit, die Grundkenntnisse diverser Wassersportarten in Form eines Kurses zu erlernen.

Kanu:

Die tropischen Mangrovenwälder laden zu einer Kanufahrt ein. Sportlich Aktive können den Lebensraum vieler Tiere auf eigene Faust erkunden oder an einer Tour teilnehmen. Die Flussfahrt führt durch ökologisch bedeutende Region der Insel, welche ideal für Tierbeobachtungen ist. Touristen können mit dem Kanu durch eine spektakuläre Landschaft, vorbei an bizarren Felsen und Regenwald paddeln. Zu den eindrucksvollsten Erlebnissen zählen Kanufahrten im Nationalpark, welcher 130 kleine Eilande beherbergt. Die Inseln ragen bis zu 300 Meter aus dem Wasser und bieten ideale Bedingungen für Kanufahrer.

Speedboot Touren:

Zu den Highlights zählen Ausflüge mit dem Speedboot zu unbewohnten, tropischen Inseln. Vor Ort können organisierte Ganztagesausflüge zu den Inseln Rok Nok und Rok Nai gebucht werden.
Tourteilnehmer können sich an den idyllischen Stränden erholen oder die farbenprächtige Unterwasserwelt beim Schnorcheln und Tauchen erkunden. Exotische Fische und bunte Korallengärten sind auch vor den Inseln Ko Rok und Ko Ha zu finden. Diese einzigartigen Tauchspots locken Taucher und Schnorchler aus aller Welt an. Auf einigen der Inseln leben große Echsen, die mit etwas Glück vom Strand aus beobachtet werden können.

Lanta Orchid Nursery:

Naturfreunde sollten sich den Besuch der Orchideenfarm und Orchideenausstellung nicht entgehen lassen. Besucher finden hier eine Vielzahl an Orchideen in den unterschiedlichen Wachstumsstufen. Farbenprächtige Blüten und seltene Gattungen ziehen die Blicke auf sich.
Die Lanta Orchid Nursery ist in der hügeligen Landschaft oberhalb des Strandes Lanta Long Beach gelegen.

Schmetterlingsgarten:

Auch der Schmetterlingsgarten befindet sich oberhalb des Strandes Long Beach. Besucher erfahren in der Schmetterlingsfarm Wissenswertes über die Entwicklung und die unterschiedlichen Falterarten. Bei einem Rundgang können Besucher farbenprächtige Exemplare in den unterschiedlichsten Formen bewundern.

Thaiboxen:

Ein absolutes Muss stellt der Besuch eines traditionellen Thaiboxkampfes dar, der einmal pro Woche auf der Insel ausgetragen wird. Die Insel verfügt über zwei Stadien. Touristen können den Thai-Boxkämpfen entweder im Khlangdao Stadium oder im Phra-Ae Stadium beiwohnen.
Die Kämpfe finden jeweils um 21 Uhr statt. Der Eintrittspreis variiert von 600 bis 1000 Baht.

Elefantenreiten:

Spaß für die ganze Familie ist beim Elefantenreiten garantiert. Touristen können die bewaldete Insel auf dem Rücken eines Elefanten erkunden.

Pferdereiten:

Freunde des Reitsport können ihrem Hobby sowohl auf kleinen Trampelpfaden durch den Dschungel als auch direkt am Strand nachgehen. Ausritte am Strand sind sowohl am Khlong Dao Beach als auch am Lanta Long Beach möglich. Anfänger können in Form eines Reitkurses erste Reiterfahrungen machen, während Fortgeschrittene den Strand entlang traben können. Besonders beliebt sind Ausritte kurz vor Sonnenuntergang.

Wandern:

Wanderer finden auf Ko Lanta eine Vielzahl an Wanderwegen und Trekking-Routen inmitten der tropischen Vegetation. Zu den populärsten Wanderzielen zählt der Tiefland Regenwald auf dem nahe gelegenen Festland. Von Ko Lanta aus werden ganztägige Exkursionen angeboten. Zu den besonderen Attraktionen zählen der 2,7 Kilometer lange Naturlehrpfad und der Emerald Pool, welche zu einem erfrischenden Bad einlädt.

Höhlentour auf der Insel Koh Lanta:

Einen Ausflug Wert sind die eindrucksvollen Mai Kaeo Höhlen, die sich oberhalb des traditionellen Dorfes Khlong Nin befinden. Die erst kürzlich entdeckten Höhlen beherbergen faszinierende Stalaktiten und Stalagmiten. Abenteurer sollten für die Erkundung der Höhle rund zwei Stunden einplanen.