Skip to main content

Lumphini Park

Ruhe gehört nun wahrlich nicht zu den herausragenden Eigenschaften der thailändischen Haupt- und Millionenstadt Bangkok, weshalb jemand, der dort schon einmal bei bis zu 40 Grad im Schatten und gefühlten 120 % Luftfeuchtigkeit ein kühles Plätzchen für eine kleine Verschnaufpause gesucht hat, froh gewesen sein dürfte, dem im zentralen Bezirk Pathum Wan gelegenen und fast 580 000 Quadratmeter großen Park einen Besuch abstatten zu können. Einheimische wie Gäste schätzen die grüne Oase in unmittelbarer Nähe der Hauptverkehrsader Sukhumvit Road zwischen Sarasin- und Rama IV Road außerordentlich, aber meist auch unterschiedlich.

Thais turnen an Geräten, Touristen träumen im Schatten

Während Thais den tagsüber von berittenen Polizeistreifen bewachten und nachts geschlossenen Park vor allem für Fitnessaktivitäten wie abendliches Aerobic, morgendliches Tai Chi, Trimm-Dich, Bodybuliding, Jogging und die zahlreichen Brettspieltischen nutzen, dösen Touristen im Schatten oder drehen auch gerne mal eine kleine Bootsrunde mit einem gemieteten, und wie ein großer gelber oder blauer Schwan geformten Ruder- oder Tretboot in dem künstlichen See. Gut erreichbar gelegen an der gleichnamigen MRT-U-Bahn-Station Lumphini, wie auch in der Nähe der Haltestelle Sala Daeng der Skytrain-Linie Silom, überzeugt das größte städtische Grün auch durch seine üppige Fauna und Flora.

Viel zu sehen rund um die Oase

Palmen, tropische Bäume und Blumen wie wilde Orchideen und Seerosen und die exotische Tierwelt aus Schildkröten, Waranen, weiteren Reptilien, Katzen, Hunden, Vögeln aller Arten, Schmetterlingen und bunten Käfern ist ein unerwartet optischer, aber wohltuender Kontrast zu der nicht weit entfernten Skyline aus Glas, Stahl und Beton. Ebenfalls nicht weit entfernt ist die sehenswerte Attraktion des gegen 17h nachmittags beginnenden Suan-Lum Nachtmarktes an der Wireless Road, auch der Royal Bangkok Sports Club an der Ratchadamri Road ist ganz in der Nähe, gleiches gilt für die Deutsche Botschaft in der South Sathorn Road, das Lumpini Box Stadion und die spannende Schlangenfarm des Roten Kreuzes im Queen Saovabha Memorial Institute beim Chulalongkorn Hospital.

Lumphini Park

Lumphini Park ©TK

Bei der Hymne und zu Ehren des Königs wird still gestanden

Der in den 1920er Jahren auf damalig königlichem Besitz errichtete Park ist auch wegen seiner ersten öffentlichen Bibliothek Bangkoks und des ersten öffentlichen Tanzsaals von jeher bei der Bevölkerung sehr populär, jeden Morgen pünktlich um 6 und abends um 18h erklingt die Nationalhymne, dem einstigen edlen Spender König Vajiravudh (1880 – 1925) wird außerdem mit einem Denkmal am Südwesteingang gehuldigt. Wie zu erwarten, ist der nach dem nepalesischen Geburtsort Bhuddas benannte Lumphini natürlich vor allen an den Wochenenden außerordentlich gut besucht, speziell an den Winter-Sonntagen locken dann die Gratis-Konzerte des Bangkok Symphonie Orchesters und weiterer Musikgruppen, der jeweils 2. Sonntag im Januar ist außerdem Kindertag mit besonderen Angeboten und Ermäßigungen für Heranwachsende. Dann ist natürlich auch das aufwändig sanierte, kürzlich wieder eröffnete und angenehmer Weise kostenlose Schwimmbad von großen Familien zahlreich bevölkert.

Neue Kräfte tanken unter Palmen, an Pagoden und Pavillons

Sehenswert ist der alte chinesische Uhrenturm und der Palmengarten, Bänke an kleinen romantischen Teichen, malerischen Pagoden und zierlichen Pavillons laden hier zum Verweilen ein, eine Vielzahl von internationalen Hotels liegt in den umgebenden Straßen. Auch für das kulinarische Wohl ist mit dem großen, jeweils morgens und abends geöffneten Food-Center gesorgt. Die zahlreichen Essstände und Garküchen an den Ein- und Ausgängen bieten ebenfalls eine reichhaltige Auswahl an typischer wie günstiger thailändischer Küche an, im Park selber gibt es jedoch keine Händler und auch Betteln ist strikt verboten. Kinderspielplätze, öffentliche Kunstwerke und Rastplätze für ein Picknick findet man ebenso dort vor, wer sich also mal kurz oder auch etwas länger aus der unablässigen Betriebsamkeit und Hektik Bangkoks ausklinken möchte, ist im Lumpini Park ganz sicher gut aufgehoben.