Skip to main content

Schwimmende Märkte in Thailand

Bangkok wartet mit einer breiten Palette an Sehenswürdigkeiten unterschiedlichster Art auf. Durch die Hauptstadt von Thailand fließen zahlreiche Klongs. Auf diesen Wasserkanälen locken die traditionellen Floating Markets Einheimische und Touristen an. Die Schwimmenden Märkte zählen zu den populärsten Attraktionen für die ganze Familie. Touristen haben die Wahl zwischen ursprünglichen Schwimmenden Märkten und jenen, welche speziell auf Touristen ausgerichtet sind.

Damnoen Saduak:

Dieser touristische Wassermarkt zählt zu den bekanntesten Floating Markets in der näheren Umgebung der Metropole und zieht Besucherscharen aus aller Welt an.

Damnoen Saduak – Anreise:

Touristen können in den Reisebüros vor Ort organisierte Touren zum Schwimmenden Markt buchen. Für den Ausflug müssen rund 6 Stunden eingeplant werden. Es besteht auch die Möglichkeit, eine lokalen Taxifahrer für mehrere Stunden zu engagieren, um komfortabel zum gut besuchten Wassermarkt Damnoen Saduak zu gelangen, der sich etwa 104 Kilometer im Südwesten von Bangkok befindet. Die erlebnisreiche Bootstour mit den schnellen, motorisierten Holzbooten führt durch ein Sumpfgebiet, vorbei an den traditionellen Pfahlbauten der Einheimischen bis zum Schwimmenden Markt von Damnoen Saduak.

Damnoen Saduak – Bootsfahrt:

Touristen erhalten einen Einblick in die ländliche Kultur und das rege Handelswesen der Thais. Bei einer Bootsfahrt können Touristen betagte Frauen mit riesigen Strohhüten dabei beobachten, wie sie exotische Früchte und lokales Gemüse verkaufen. An Bord der traditionellen Langboote werden lokale Spezialitäten zubereitet und zu einem günstigen Preis angeboten. Die thailändischen Guides führen gekonnt durch das Gewirr an Booten und sie helfen bei möglichen Kommunikationsschwierigkeiten mit den Verkäufern. Touristen können aus einer breiten Palette an angebotenen Speisen, Blumen, Textilien und Souvenirs wählen. Besucher müssen damit rechnen, dass der Floating Market von zahlreichen Touristen aufgesucht wird und dass sich die Langboote abschnittsweise stauen.

Schwimmende Märkte in Thailand

Schwimmende Märkte in Thailand ©TK

Taling Chan:

Der Besuch dieses originalen Floating Markets ist besonders empfehlenswert, da es sich hierbei um einen originalen Wassermarkt der lokalen Bevölkerung handelt. Touristen erhalten in Taling Chan einen Einblick in das traditionelle Marktgeschehen auf dem Wasser.

Taling Chan – Anreise:

Der Wochenendmarkt Taling Chan kann sowohl vom Wasser aus als auch auf dem Landweg unkompliziert erreicht werden. Touristen erreichen den Wassermarkt von der Innenstadt aus mit dem Stadtbus Nr. 17. Vom Herzen Bangkoks verkehrt der klimatisierte Bus 79 sowohl vom Siam Square als auch von Banglamphu zum populären Wassermarkt. Fahrgäste sollten dem Busfahrer mitteilen, dass die Haltestelle Talaat Naam Taling Chan das Ziel ist. Besonders komfortable ist die Anreise mit dem Taxi. Touristen sollten sich die Bootsfahrt von der Innenstadt Bangkoks zum Schwimmenden Markt nicht entgehen lassen. Passagiere können können während der zweistündigen Bootstour einen wundervollen Ausblick auf die Innenstadt Bangkoks, das vorbeiziehende Ufer und die zahlreichen Klongs genießen. Die Boote bieten 25 Passagieren Platz und der Preis für eine Strecke liegt bei rund 100 Baht.

Taling Chan:

Der Schwimmende Markt begeistert seit etwa 20 Jahren jeden Samstag und Sonntag. Touristen können von 9 bis 17 Uhr am regen Marktgeschehen Teil nehmen. Der Wassermarkt wurde gegründet, um Touristen auf die westliche Seite des Flusses Chao Phraya zu locken. In Bangkok Noi gelegen, ist der Floating Market von Taling Chan der bekannteste Schwimmende Markt inmitten der Metropole. Es wird empfohlen, den übersichtlichen Markt sehr früh vormittags zu besuchen, um den Touristenscharen zu entgehen. Der authentische Wochenendmarkt im Norden der Metropole ist ein wahrer Geheimtipp, da er zwar gut besucht, jedoch nicht überlaufen ist. Der Wassermarkt ist ein beliebter Zwischenstopp bei organisierten Ausflügen nach Nonthaburi.

Taling Chan – Markt:

Die lebhafte Straße, welche zum Schwimmenden Markt führt, ist überdacht und zahlreiche kleine Verkaufsstände offerieren exotische Obstsorten, lokales Gemüse der Saison und farbenprächtige Blumen. Für das leibliche Wohl sorgen traditionelle Imbissbuden, in welchen Spezialitäten wie gebratenes Fleisch, Frühlingsrollen und thailändische Desserts zubereitet werden. Am Ende der Straße befindet sich der besuchenswerte Wassermarkt. Die einzelnen Schwimmdocks liegen nebeneinander vor Anker. Bei einigen der schwimmenden Plattformen handelt es sich um Restaurants mit Stühlen und Tischen. Das Highlight des Floating Markets stellen jedoch die traditionellen Langboote dar. Die Boote einiger Verkäufer sind mit exotischen Früchten und Gemüse beladen. Einen Blickfang stellen jene Boote dar, auf welche sich winzige Garküchen befinden. Die Einheimischen bereiten an Bord der Holzboote duftende Delikatessen wie gegrillte Fleisch- und Fischvariationen zu. Die Thais verwöhnen an Bord der Holzboote auch mit Suppen, Reis- und Gemüsegerichten, schmackhaften Salaten und leckeren lokalen Süßspeisen. Auf den Langbooten werden wundervolle Souvenirs angeboten und es besteht auch eine große Auswahl an Lederwaren und Textilien. Farbenprächtige Blumen und Gestecke werden vor allem von den Einheimischen gekauft, um diese Buddha zu opfern.

Taling Chan – Bootsfahrt:

Zu den unvergesslichen Urlaubserlebnissen zählt mit Sicherheit eine Bootsfahrt auf den Klongs. Die Rundfahrt startet in Taling Chan und führt vorbei an den traditionellen Häusern, die aus Teakholz errichtet wurden. Der Schwimmende Markt stellt die besondere Attraktion der Bootsfahrt dar. Die einheimischen Verkäufer preisen ihre Waren lautstark an. Die Kapitäne steuern auf die einheimischen Boote zu und somit können die Passagiere mitten auf dem Fluss frisch zubereitete lokale Spezialitäten zu einem geringen Preis erwerben. Eine Bootstour sollte auf dem Pflichtprogramm stehen, da dieser Schwimmende Markt nicht nur authentisch ist, sondern auch ein einzigartiges Flair vermittelt.

Wat Saphan – Lage:

Der kleinste Schwimmende Markt innerhalb Bangkoks ist der Wassermarkt von Wat Saphan. Touristen finden die Attraktiom auf der westlichen Seite des Flusses Chao Phraya. Der kleine Handelsplatz auf dem Fluss befindet sich in Bangkok Noi.

Wat Saphan – Anreise:

Die Anreise erfolgt über jene Klongs, die auch zum bekannten Wassermarkt von Taling Chan führen.

Wat Saphan – Markt:

Der Wassermarkt wurde von einem Polizeioberst gegründet, um die Anwohner dabei zu unterstützen, die selbst angebauten, exotischen Früchte, die traditionellen Speisen und die schmackhaften Thai-Desserts zu verkaufen. Dieser Schwimmende Markt ist dafür bekannt, die Natur trotz des Marktgeschehens so wenig als möglich zu belasten. Touristen finden hier meist Naturmaterialien und nur sehr wenig Plastik.

Klong Lat Mayom – Lage:

Der schönste Schwimmende Markt der Metropole, der auch unter der Bezeichnung Talaat Nam bekannt ist, lockt Touristen und Einheimischen nach Bangkok Noi. Auch dieser Wassermarkt befindet sich westseitig des Chao Phraya Flusses. Touristen können den relativ jungen Floating Market auf dem Kanal Lat Mayom mit dem Bus oder dem Taxi erreichen. Empfehlenswert ist die Anreise mit dem Boot, um die Klongs und die Fruchtplantagen der Metropole zu entdecken. Der überdachte Markt wartet mit regionalen Köstlichkeiten, frischen Fischen und ausgezeichneten Nachspeisen auf.

Bootstour zu den drei Schwimmenden Märkten in Bangkok Noi:

Touristen haben die Möglichkeit, eine eindrucksvolle Bootstour zu den drei Wassermärkten im Westen des Chao Phraya Flusses zu buchen. Der familienfreundliche Ausflug führt zum Wassermarkt Taling Chan, zum Floating Market von Wat Saphan und zum Schwimmenden Markt von Klong Lat Mayom. Touristen können für maximal 2000 Baht ein überdachtes Longtailboot für die rund zweistündige Tour mieten. Es besteht auch die Möglichkeit, nach dem Besuch des dritten Wassermarktes mit dem Taxi den Retourweg anzutreten.
Die drei Wassermärkte innerhalb Bangkoks begeistern mit ihrer Ursprünglichkeit. Touristen können sich auf authentische Märkte mit natürlichen Charakter freuen, welche die Existenzgrundlage von zahlreichen lokalen Bauern und Händlern darstellen.