Skip to main content

Thailand – Bangkok und Chiang Mai

Viele Deutsche Urlauber wählen Asien als Urlaubsziel. Dort ist ihr Hauptreiseziel Thailand. Für mich ist Thailand schon seit Jahren das Reiseland Nummer 1. Es sind nicht nur die angenehmen Preise, nicht nur das warme Klima, die gute Infrastruktur, es sind auch einfach die Thai Menschen, die meistens für mich eine wunderbare Ruhe ausstrahlen. In Thailand leben ungefähr 60 Millionen Menschen und es umfasst etwa 513.000 Quadratkilometer. Etwa 90 % der Thais gehören dem Buddhismus an. In Thailand scheint die Sonne das ganze Jahr über, die heißen Monate sind März und April. Die Temperaturen können hier leicht über 40 Grad C steigen. Die kühle Jahreszeit beginnt im November und endet im Januar. Hier sind die durchschnittlichen Temperaturen von 25 Grad C und somit auch die beste Reisezeit. Nun aber genug der Vorrede, wir starten die Reise über Bangkok in den Norden von Thailand.

Unser erstes Ziel ist Bangkok
Viel läuft über Bangkok. Bangkok ist nicht nur die Hauptstadt Thailands sondern auch die größte Metropole. Schätzungsweise leben in und um Bangkok mehr als 10 Millionen Menschen. Die meisten Fluggesellschaften steuern den neuen Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok an. Dieser neue Flughafen ist seit wenigen Jahren in Betrieb. Übrigens auch ein deutscher Architekt hat hier am Flughafen mitgewirkt und seine „Spuren“ hinterlassen.

Zur Einreise nach Thailand benötigen die deutschen Urlauber für einen Aufenthalt von 30 Tagen kein Visa, aber einen Reisepass der nach Ausreise noch 6 Monate gültig sein muss. Angekommen in Bangkok besuchen wir heute den Lumpini Park, im Herzen von Bangkok. Zwei Seen laden zur Bootsfahrt ein und abends verwandelt sich ein Teil des Lumpini in einem Nachtbasar mit vielen Geschenken aus Thailand. Ich bin bis jetzt immer fündig geworden und nach zähen Preisverhandlungen habe ich immer billig eingekauft. Ein Schnäppchenmarkt. Anschließend begebe ich mich zur Freilichtbühne. Hier ist immer Live Musik der thailändischen Bands, die auch internationale Hits spielen. Die zahlreichen Kellnerinnen bieten Köstlichkeiten der Thai Küche, aber auch der internationalen Küche an. Bei einem Glas Chang Bier probiere ich heute Som Tam. Ein Salat aus Papaya, Fisch und natürlich Chili, dem Hauptgewürz Thailands. Jetzt habe ich genug von Bangkok und begebe mich in den Norden des Landes.

Nachtmarkt Chian Mai

Nachtmarkt Chian Mai ©TK

Die größte Stadt im Norden heißt Chiang Mai

Ich nehme den Autobus, um den Norden zu erreichen. Thailand hat eine sehr gute Infrastruktur, fast alle Orte sind mit dem Bus zu erreichen, aber Thailand verfügt auch über 80 Inlandflugplätze. Ich wähle einen VIP Bus, mit Klimaanlage und nach etwa 10 Stunden Fahrt sind wir im Norden angelangt. In Chiang Mai übernachte ich in einem Gästehaus und möchte am nächsten morgen an einem Dschungel Trecking teilnehmen. Apropos Übernachtung, da bietet Thailand sehr viele Möglichkeiten, vom Luxushotel bis hin zu einfachen Bungalows. Aber alle Zimmer haben eine Klimaanlage und eine Dusche. Die Gästehäuser in Chiang Mai sind einfach ausgestattet, aber eine Übernachtung kostet auch nur umgerechnet 6 €. Pünktlich um 09.00 Uhr steht unser Reiseleiter vor der Tür. Los geht die Fahrt mit 8 Urlaubern aus Deutschland in den Norden. Wir halten an einem Elefantencamp. Für die Mutigen unter uns beginnt eine Tour mit den Dickhäutern. Mir ist zuerst etwas mulmig als ich die steilen Berge sehe, aber ich wage mich auf einen Elefanten. Die Tour dauert etwa 90 Minuten ist eindrucksvoll. Den nächsten Halt machen wir an einem Wasserfall. Sehr imposant der 90 m hohe Wasserfall und die Aussicht von oben. Danach geht es zurück in die Stadt, wo wir am Abend bei einem regionalen Thai Essen und einigen Getränken den Abend beschließen.

Top Artikel in Thailand Reiseberichte