Skip to main content

Unvergesslich – Tausend und eine Nacht in Thailand

Thailand ist eine der unbeschreiblichsten Reisen, die wir bisher gemacht haben. In Bangkok hat uns die Größe anfangs fast umgehauen, aber wir haben uns dann, nachdem wir den Jetlag hinter uns hatten, sehr schnell dran gewöhnt. Die Menschen dort sind unglaublich freundlich und aufgeschlossen, das hat uns sehr geholfen um uns schnell wohl zu fühlen. Die vielen Menschen auf den Strassen und der Verkehr sind allerdings für manche gewöhnungsbedürftig. Mein Mann empfand dies Anfangs etwas bedrückend, doch dann hatte er sich auch daran schnell gewöhnt. Es gibt so viel Sehenswertes, das wir das alles leider nicht ansehen konnten.

Doch das was wir geboten bekamen, hat sich mehr als gelohnt, es ist einfach eine andere Welt. Die Tempelanlage Wrat Phra Kaeo ist absolut gigantisch! Man muss aber sehr auf seine Kleidung achten, lange Hose muss sein, egal wie heiß es ist. Das nimmt man aber gerne in Kauf. Die Gemälde an den Wänden und Decken haben uns so sehr beeindruckt, es ist alles wie verzaubert und wir hatten das Gefühl in einer völlig anderen Welt katapultiert zu sein. Es war staunen, staunen, staunen. Einmalig! Die gesamte Anlage ist atemberaubend groß , prunktvoll und kaum zu fassen welche Liebe zum Detail dahintersteckt. Man muss es einfach gesehen haben um dieses überwältigende Gefühl zu haben.

In unseren Aufenthalt haben wir noch das Nationalmuseum besichtigt, das auch mit seinen 42 Räumen riesig ist! Die Gegenstände dort sind unermesslich und reichen angefangen von einer Münze, bis hin zu Malereien, Kleidung und so viele Gegenstände mehr, das man sie gar nicht alle erwähnen kann. Das aufregendste was uns dort fasziniert hat waren die Leichenwagen, eine unvorstellbare Größe von zwölf Meter. Einer davon soll ca. 20 Tonnen wiegen! Bei all den Sehenswürdigkeiten muss man viel, viel Zeit mitbringen. Ob es die Tempelanlagen sind, Museen oder andere Sehenswürdigkeiten, die Zeit vergeht wie im Flug und man hat noch gar nicht alles sehen können.

Bangkok Nationalmuseum

Bangkok Nationalmuseum ©TK

Abends wenn die ganze Stadt in bunten Lichtern getaucht ist, fühlt man sich wie in einem Märchen bei tausend und eine Nacht. Kleine Buden bieten einem überall wo man hinsieht was zu essen an, alles duftet und verlockt. Man sollte allerdings etwas vorsichtig sein, es geht sehr schnell, dass man sich in einer Bar wiederfindet, in der man gar nicht rein wollte, die Türsteher sind da sehr einladend und helfen einem schneller drin zu sein als einem manchmal lieb ist. Der Nachtmarkt hat uns auch sehr gut gefallen, es war ein richtiges Erlebnis, das Nachts so viel los ist auf den Strassen Thailands. Teilweise hatten wir den Eindruck das noch mehr los ist als am Tage. Leider war unser Aufenthalt nicht sehr lang, aber wir planen noch einmal dort hin zu reisen. Thailand ist unbeschreiblich und es gibt noch so vieles zu sehen, was man sich nicht entgehen lassen sollte.

Top Artikel in Thailand Reiseberichte